Euer Material zu SEXARBEIT für's Madonna-Archiv

Euer Material zu SEXARBEIT für's Madonna-Archiv

Euer Material zu SEXARBEIT für’s Madonna-Archiv

Liebe Sexarbeiter*innen, Kolleg*innen und Aktivist*innen,

viele von euch kennen uns ja bereits, für alle anderen möchte ich uns in einigen knappen Worten vorstellen:

Das Madonna - Archiv und Dokumentationszentrum SEXARBEIT

des Vereins Madonna e.V. ist ein feministisches Archiv, das seit nunmehr 20 Jahren systematisch sammelt, erschließt und aufbereitet, was in der Vergangenheit und Gegenwart zu Prostitution und Sexarbeit geschrieben, gesprochen und auf andere Arten verbreitet wurde.

Unser Ziel ist es, Frauen- und Sexarbeitsgeschichte - vor allem die der Hurenbewegung - sichtbar zu machen und den breiten gesellschaftlichen Diskurs zu Sexarbeit und Prostitution abzubilden.

Die Diskriminierung und Stigmatisierung von sexarbeitenden Menschen schlägt sich nicht zuletzt auch in der Aufarbeitung der Geschichte zur Prostitution, bzw. der Verwahrung ihrer Quellen nieder. Hier kommt ihr ins Spiel:

Das Archiv und Dokumentationszentrum als Ort von Geschichte und Wissensvermittlung lebt von der Zuwendung weiteren Materials, um die Vielfalt des Diskurses Sexarbeit und Prostitution weiterhin (aktuell) darstellen zu können. Daher bitten wir euch, zu überlegen, welches Material ihr in Schränekn und Schubladen findet, das gut in einem Archiv aufbewahrt werden könnte.

Einen Teil eurer Publikationen findet sich sicherlich schon in unserem Archiv. Dennoch würden wir gerne mehr als Flyer eurer Organisationen in unseren Bestand aufnehmen.

Mögliches Material könnte sein:

  • (Presse)Stimmen (auch Audio- oder Audiovisuelles Material) über eure Organisationen
  • Dokumente zu Projekten und Kampagnen
  • Bücher, Broschüren, Flyer
  • Objekte wie Sticker, T-Shirts, Arbeitsmaterialien etc.
  • Publikationen wie (Huren)Zeitschriften
  • Notizen und Tagebücher oder andere persönliche Selbstzeugnisse von Menschen aus der Sexarbeit (gerne auch von Kund_innen, Betreiber_innen, Wirtschafter_innen o.a.)
  • Behördliches Material

Bei Unsicherheiten, ob das Material für eine Archivübernahme geeignet ist, kommen wir auch gerne zur Sichtung bei euch in der Einrichtung vorbei und falls ihr euch entschließt, uns Material (auf postalischem Wege) zukommen zu lassen, übernehmen wir die Versandkosten.

Bei einer Übernahme ins Archiv wird zur Absicherung ein Vertrag zwischen euch und dem Archiv geschlossen. Auch soll noch erwähnt werden, dass die Einhaltung entsprechender Regelschutzfristen, besonders von personenbezogenen Unterlagen, für uns an erster Stelle steht.

Bei Fragen und Anmerkungen stehen wir gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Wenn sich für euch die Möglichkeit ergibt, nach Bochum zu kommen, bietet sich auch eine Archivführung vor Ort an.

Für weitere Informationen schaut gerne auf unserer Internetseite www.madonna-archiv.de vorbei.

Seit 2017 sind wir Teil des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Projekts „Digitales Deutschen Frauenarchivs“ (www.digitales-deutsches-frauenarchiv.de). Angeschlossen ist hier der Meta-Katalog; über den Link https://www.meta-katalog.eu/Search/Results?limit=20&filter[]=institution%3AMadonna-Archiv könnt ihr bei Interesse in unserem (bisher erschlossenen und veröffentlichten) Bestand stöbern.

Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen und danken euch im Vorhinein für eure Zusammenarbeit!

Herzliche Grüße,

Claudia Liedtke

Archiv und Dokumentationszentrum SEXARBEIT
Madonna e.V.
Alleestraße 50 (im Hof)
44793 Bochum
Tel: 0234-685750
Fax: 0234-685751
archiv@madonna-ev.de
www.madonna-archiv.de
www.digitales-deutsches-frauenarchiv.de
www.meta-katalog.eu
Besuchen Sie uns auf facebook

Close